Containerlogistik und Containertransport – Floating Carriers

Containerlogistik

Containerlogistik

Containerlogistik bezeichnet den Containerverkehr, der den Containertransport von Gütern in oder auf Containern umfasst. Es wird in der Regel von Transportunternehmen betrieben, die für die Transportlogistik verschiedene Transportmittel wie LKW, Bahn oder Schiff einsetzen. Die drei Hauptprozesse der Containerlogistik umfassen neben Lagerung und Transport auch den Warenumschlag. Darunter versteht man den Vorgang, bei dem Güter den Verkehrsträger wechseln, z.B. vom Lkw auf die Bahn oder das Schiff. In der Containerlogistik werden unterschiedliche Arten von Containern für den Containertransport verwendet: zum Beispiel offene Container und Großcontainer (Heavy Tested). Sie werden auch als Standardcontainer bezeichnet. Unternehmen und Logistikunternehmen verwenden in der Regel offene Container, wenn Waren per LKW abgeholt/transportiert werden. Für den Versand, z.B. ins Ausland, werden meist Großcontainer verwendet. Die entsprechenden Güter werden in Containern für den Im- und Export per Schiff transportiert.

Containerlogistik – Aufgaben

Dienstleistungen rund um die Containerlogistik, also Beratung, Planung, Containertransport – Beladung, Entladung und Lagerung, also der gesamte Ablauf – werden von verschiedenen Logistikunternehmen oder einer Containerspedition erbracht. Die Digitalisierung hilft bei der Transparenz einzelner Abläufe und Prozesse. Weitere wichtige Aufgaben in der Containerlogistik sind die Inspektion/Wartung/Reparatur aller dazugehörigen Gegenstände wie der Container selbst und aller anderen Arbeits- und Betriebsmittel. Zur Unterstützung von Kommissionierprozessen nutzen Unternehmer und Logistiker in der Behälterlogistik auch entsprechende Kommissioniermethoden, z.B. Pick-by-Tablet oder Pick-by-Scan. Der Umfang der Spedition ist meistens:

  • Landtransport im ganzen Land,
  • Transport von Seecontainern auf alle Kontinente,
  • Spedition von übergroßen und schweren Lasten,
  • umfassende Abwicklung von containerisierter Fracht im Export und Import.

Zusatzleistungen – VAS (Value Added Services)

Neben den Standardtransportleistungen bieten viele Unternehmen auch die Spedition von Sammelgut oder Container-Komplettladungen mit Spezialcontainern oder Planenfahrzeugen an, also Containertransporte. In diesem Fall beträgt die Gewichtsgrenze 24 Tonnen. Beim Transport von Lasten, die die Grenzwerte überschreiten, müssen entsprechende Genehmigungen erworben werden. Beachten Sie auch die Versandvorschriften in andere Länder. Wenn Sie einen “Tür zu Tür”-Service anbieten möchten, sollten Sie die Vorschriften des Bestimmungslandes und der Zwischenländer analysieren. Der Seecontainerverkehr dient dem Transport größerer Ladungen, die ohne Entladung beim Empfänger angeliefert werden. Der unverwechselbare Seecontainer verplombt die Containerspedition oder der Verlader normalerweise am Ursprungsort. Das schützt nicht nur vor Diebstahl, sondern auch vor widrigen Witterungsbedingungen, denen auch die Containerlogistik ausgesetzt ist.

Vorteile des Containertransports

Am häufigsten findet das Umladen von Containern in großen Häfen wie Hamburg, Rotterdam oder Antwerpen statt. Dank der umfangreichen Infrastruktur können sie jede Fracht ein- und ausladen. Davon profitiert natürlich die Containerlogistik. Die Begrenzung der Anzahl der Umladungen minimiert das Schadensrisiko und reduziert den Preis der Dienstleistung erheblich. Standardmäßig können Container zum Transport von neutraler, übergroßer, gekühlter, flüssiger und gasförmiger Ladung aus allen Ländern mit Zugang zum Meer und natürlich der entsprechenden Hafeninfrastruktur eingesetzt werden.

Containertransport – Planung

Containerlogistik und Containertransport sind eng mit der Planung und Optimierung des Güterverkehrs verbunden. Für viele Unternehmen sind die Wahl der Transportart und die umfassende Unterstützung bei logistischen und speditionellen Tätigkeiten entscheidend. Bei der Wahl der Transportart sollten Geschwindigkeit, Zuverlässigkeit, Verfügbarkeit und Kosten berücksichtigt werden. Wenn der Preis der Dienstleistung für den Kunden Priorität hat, ist das günstigste Angebot der Seetransport von Waren in Containern. Neben dem Containertransport bietet die Seefracht auch eine Reihe von ergänzenden Dienstleistungen an. Zunächst die Vorbereitung der Fracht und Dokumentation für die Zollabfertigung. Darüber hinaus kümmert sich der Spediteur um die Anlieferung und Rückführung des Containers vom Seehafen per Straßen-, Luft- oder Bahntransport.

Der Kombinierte LadungsVerkehr bietet neben Zoll- und Transportabwicklungen auch Dienstleistungen im Bereich Warehousing und Warenlagerung sowie professionelle Import- und Exportdienstleistungen an. FCL-Seetransporte (Full Container Load) werden im Haus-zu-Haus-Schema oder nur vom Verladehafen zum Entladehafen durchgeführt. Moderne Containerlogistik bedeutet moderne Container. Es ist auch moderner Containertransport. Sie ermöglichen eine sichere und effektive Weiterleitung von Sendungen in kurzer Zeit, auch über große Entfernungen. Container, die im Straßen- oder Seetransport eingesetzt werden, erfüllen Qualitäts- und Sicherheitsstandards, damit die Ladung während der Fahrt nicht beschädigt oder zerstört wird.

Spedition von Sendungen in Containern

Containerlager, Containertransport und Containerspedition von Sendungen in Containern sind eng mit der Containerlogistik verbunden. Die moderne und effektive Beförderung von Sendungen in Containern beeinflusst die dynamische Entwicklung des Straßen- und Seetransports, die Bedingungen des Welthandels und die steigende Nachfrage nach Transportdienstleistungen. Derzeit wächst der Markt für Stückgutcontainer um etwa 65 % jährlich. Die Entwicklung betrifft auch den Straßentransport in Containern. Der Einsatz von Containern hat insbesondere im Seeverkehr den Umschlag erheblich beschleunigt und vereinfacht. Zweifellos hat die Verbreitung von Containern das Gesicht des modernen Transports und Speditionswesens erheblich verändert.

Machen Sie Containerlogistik und wollen in der Presse in Deutschland oder in Polen sein?

scroll to top